Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Montag, 25. Mai 2009

Das Pfingstfest


Am kommenden Wochenende feiert die christliche Kirche (speziell Protestanten aller Art, Katholiken) das Pfingstfest. Für große Teile der Kirchenmitglieder ist es ein unbekanntes Fest, das oft keine Auswirkung auf den einzelnen hat. Menschen, die dem christlichen Glauben nicht nacheifern, ignorieren das Fest sowieso. Man freut sich über den "freien" Pfingstmontag - eine Errungenschaft, die es fast nur in Deutschland gibt.

Das Wort "Pfingsten" kommt aus dem griechischen Wort "Pentekoste", d.h. der 50. Tag. Das hilft uns im ersten Moment auch nicht besonders weiter. Aber die Bibel gibt uns eine Auskunft darüber. Die Juden feierten damals - heute wohl auch noch - den 50. Tag nach dem Passah-Fest das Schawuoth-Fest. Dieses Fest hat 3 Anlässe. 1.) Das Fest der Erstlingsfrüchte. Die ersten Erntefrüchte wurden in den Tempel gebracht, (Die Juden haben heute allerdings keinen Tempel mehr) als Ausdruck des Dankes GOTT gegenüber. 2.) War es der Gedenktag des Sinai-Bundes, als die Heiligkeit GOTTES auf dem Berg Horeb sichtbar wurde. 3.) War es der Tag der Versammlung der Nicht-juden. Am Schawuoth-Tag kamen Menschen aus vielen Völkern und Sprachen in Jerusalem zusammen, um den GOTT Israels kennen zu lernen.

JESUS CHRISTUS (gleichzeitig GOTTES Sohn, aber auch Jude) sagte nach seiner Auferstehung den verbliebenen Jüngern und Freunden, sie sollten nach seiner Himmelfahrt in Jerusalem bleiben, bis ER ihnen die Kraft aus der Höhe (Der Heilige Geist, Tröster) gesendet hatte.(Lukas-Evangelium 24,49)
An diesem großen Fest der Juden wurden die Anhänger Jesu von ihm mit dem Heiligen Geist erfüllt. Die Geburtsstunde der ersten christlichen Gemeinde. (Apostelgeschichte Kap. 2)
Diese Geistausgießung wurde schon im alten Testament der Juden von dem Propheten Joel (Kap. 3,1) vorhergesagt.

Was hat das heute mit uns zu tun? Das Leben von Jesus, sein Wirken und Sterben, seine Auferstehung von den Toten, all das wurde von verschiedenen Propheten des alten Testamentes vorhergesagt. Jesus selbst hatte also nur den Willen des Vaters im Himmel erfüllt und gleichzeitig auch die alten Prophezeiungen aus der Bibel erfüllt.

Der Christliche Glaube kann nur durch den Heiligen Geist geschehen. Aus eigener menschlicher Kraft kann ich nicht glauben an JESUS CHRISTUS und mit ihm leben wollen. Der HERR Jesus sagte, man könne GOTT um den Heiligen Geist bitten. Zu Pfingsten wurden tausende Menschen mit GOTTES Geist beschenkt, als sie die Vergebung ihrer Schuld erbaten und ihr Leben mit Christus verbanden. In der Bibel steht, das der Heilige Geist eine Person ist. Die "Dreieinigkeit" Gottes besagt, daß GOTT zugleich Vater, Sohn und Heiliger Geist ist. Das heißt: Der HERR Jesus repräsentiert Gottes Liebe. Gott gab zu Weinachten seiner Liebe in Jesus menschliche Gestalt. Und der Heilige Geist repräsentiert das göttliche Leben.
Niemand weiß letztlich, wer GOTT ist. Wir haben höchstens Vorstellungen, menschliche Bilder oder Wunschträume von ihm. In der Bibel steht: "Niemand weiß, was in GOTT ist, als allein der Geist Gottes." (1. Korintherbrief 2,11) Der Heilige Geist ist also Offenbarungsträger GOTTES. Er erschließt uns Gott, macht uns mit ihm bekannt und verbindet uns mit ihm und ermöglicht, daß wir zu GOTT "mein Vater" sagen dürfen (Römer Brief 8, Verse 14+15). Auch ich vermag mich nur zu erkennen - wer ich wirklich bin - durch die Erkenntnis Gottes. Die Gotteserkenntnis und die Selbsterkenntnis sind das Werk des Heiligen Geistes.
Wer Christus kennenlernen will: Der möchte bitte Beten, das sich JESUS ihm offenbart. So kann GOTTES Geist in das Leben des betenden und bittenden Menschen kommen!
Copyright stellenweise: Pfarrer Werner Penkazki, Bad Berleburg

1 Kommentar:

  1. Hallo,

    Ich habe im Namen Gottes ein Friedenskonzept geschrieben. Frieden ist göttlichen Ursprungs. Kein Frieden den Gottlosen denn sie können nicht schlafen sie haben Schaden getan.

    Die Türe die ich bewacht habe ist geschlossen.
    Das was den heiligen Geist angetan wird kann nicht vergeben werden.
    Der heiliger Geist wird das was er hören wird weitersagen.

    "Rüste dich du Kriegerin." Stammapostel Bischoff, 2005 zu Audell.

    "Alle die dieses Jahr sterben die sterben für immer." Der Geist Nebukadnezar, 2006 zu Audell.
    Der König zu Babel hat mich gefressen und umgebracht.

    " Die Toten sollen ihre Toten begraben und die Lebenden bei den Lebenden bleiben damit aus Israel alle erlöst werden."
    Der HERR Jesus Christus, 2006 zu Audell.
    Mein heiliger Geist der bei dir ist, neuapostolisch und die Worte meines Mundes die ich in deinem Munde gelegt habe sollen von deinem Munde nimmer weichen noch von dem Munde deines Samens und Kindeskindes von nun an bis in Ewigkeit.

    Selig und heilig wer teilhat an der ersten Auferstehung, über diese hat der Tod keine Macht mehr.

    Sie leben alle. Einige haben Gestalt wie der HERR Jesus auch, die anderen sind Skelette aber sie leben alle.

    Und der Gott der Himmel und Erde gemacht hat, der HERR HERR Zebaoth, der Gott Israels hat mir seinen meinen neuen Namen gegeben.

    Aiwa- Recht und Gerechtigkeit im Himmel wie auf Erden.
    Die Stühle zum Gericht stehen in Jerusalem. Die Stadt Gottes die meinen Namen trägt. Die Stühle des Hauses David.


    Audell 2005. Österreich.

    " Wenn du es wagst meine Sachen anzugreifen so bist du des Todes."
    "Wenn ihr mir die Möglichkeit genommen habt Leben zu geben so werde ich Leben nehmen."

    Die Antworten.

    "Das was ihnen 2005 gehört hat gehört schon lange nicht mehr ihnen."
    "Gott sei Dank haben Sie keine Kinder denn die wären auch so dünn."
    "So wie Sie aussehen haben Sie sicher kein Problem damit einen Platz zum Schlafen zu finden und verhungern werden sie auch nicht."

    Die Beleidigungen des Papstes der einen Jesus aus Holz anbetet und Christen auf der Flucht.

    Es wäre zu überlegen die Verfassung ohne Gott zu machen.

    Die Wahlaussendungen "Africans for Klasnic"

    Und Audell Puffing seit 1985 in Österreich besitzt nichts mehr.

    Kein Recht und kein Gesetz mein Eigentum zurück zu erhalten.
    Kein Schutz vor Verleumdung und Vergewaltigung.


    EIN EWIGES RECHT _ EIN EWIGER GOTT.

    Der HERR HERR Zebaoth: " Willst du Rache?"
    Audell: "Nein, ich will mein Friedenskonzept machen."
    Der HERR HERR Zebaoth: " Das ist gut. Aiwa, jetzt weißt du es."


    Das Gesetz wird ausgehen von Zion und das Wort Gottes von Jerusalem.

    EIN RECHT UND EIN GESETZ DEM FREMDEN WIE DEM EINHEIMISCHEN AUF DER ERDE MEINES GOTTES.

    Zions Gesetze. Die Gesetze des Lebens und des Friedens. Zehn Gebote.

    Doch wer vom Bößem weicht muss jedermanns Raub werden. Das sieht der HERR und es gefällt ihn Übel das KEIN RECHT ist.

    Alle die gegen Jerusalem streiten werden sich verwunden.
    Alle die gegen den Berg Zion streiten wo der Name des HERRN Zebaoth ist werden umkommen.

    TOD MEINEN FEINDEN.
    Widerfährt den Gottlosen Gnade lernen die Bewohner der Erde nicht was Gerechtigkeit ist. Gerechtigkeit errettet vom Tode.

    Der schöne Glanz Gottes geht auf über Zion auf das ISRAEL sicher wandere durch seine Gnade und Barmherzigkeit.

    Das Schwert wurde gezückt. Es soll eine ERRETTUNG sein zu Zion, zu Jerusalem und zu all den anderen die der HERR erwählen wird wie er verheißen hat.

    Hin zum Gesetz und zur Offenbarung sagen sie das nicht gibt es für sie keine Errettung.


    Die Kriegerin und Tochter Zion
    Audell Aiwa. Aiwa aus dem Munde Gottes des HERRN Zebaoth

    AntwortenLöschen