Montag, 11. Mai 2009

Die Blues Musik

Ich kann mich eigentlich nicht mehr so recht daran erinnern, wann ich den ersten Blues bewusst gehört habe. Vielleicht Mitte der 70er Jahre mit der Freundin beim Schwofen. Aber ob das ein Blues war.... vielleicht war es auch nur ein langsam gespieltes Musikstück. Auf dem 74er Album der Deep Purple "Burn" waren u.a ruhige und etwas bluessige Stücke. Dann kam der Film: Die "Blues Brothers" ins Kino. Blues für ein breiteres Publikum in Deutschland. Ich selbst kann mich noch an 3 Konzerte der Iserlohner Blues Combo "PeeWeeBluesGang" in den 80er Jahren erinnern. Dann ging alles Schlag auf Schlag. Bestellkataloge, die sich nur mit Bluesmusikern befassten, bekam ich in meine Hände. Überrascht war ich über die unendlich vielen Stile und das die ersten Blues Pioniere schon ab 1920 loslegten. Es gab natürlich weiße und schwarze Musiker. Im ersten Moment waren mir natürlich die "weißen" aus England bekannt, wie z.B. Eric Clapton, John Mayall, Peter Green, die Stones, Rory Gallagher.... aber das änderte sich schon mit der musikalischen Bekanntschaft von Jimi Hendrix. Andere folgten wie z.B. B.B.King, Albert King, Luther Allison. Sicherlich höre ich sehr gerne den Gitarrenblues mit und ohne Bläsersätzen, aber auch mit Harmonica und manchmal auch ganz spartanisch nur mit Gitarre und Gesang. Der Blues drückt meine Gefühle und Stimmungen aus. Heute bin ich unendlich dankbar für diese Musikrichtung. Sie tut mir wohl. Die Entstehungsgeschichte war natürlich eine ganz andere.
Sklaverei und Rassismus waren die Wegbereiter. Aus dem religiösen Gospel entwickelte sich der Blues in alle Stilarten, die es heute gibt.

Dankbar bin ich auch für wundervolle Bücher, die sich mit dem Blues auseinander setzen, wie

z.B. BLUES von Bill Wyman, BLUES AND TROUBLE von Theo Lehmann oder die CLAPTON Biografie. Natürlich besuche ich auch sehr gerne mit meiner Natascha Blues Konzerte. Im letzten Urlaub im Herbst 08 in Zeeland konnten wir Mick Fleetwood mit seiner Bluescombo in einem Vorort von Rotterdam bestaunen und genießen. (Zoetermeer)

Kennen die Engel auch den Blues?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen