Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Donnerstag, 23. Juli 2009

SANTANA Konzert in Dortmund am 22.07.09

Von meiner Schwester und meinem Schwager erhielt ich eine Eintrittskarte zum Santana Konzert in Dortmund. Vorabgeschenk zu meinem geplanten 50. Geburtstag. Carlos Santana hatte mich mit seiner Musik bis Mitte der 90er Jahre begeistert. Danach kam ich mit seinen modischen und kommerziellen Neuerungen überhaupt nicht klar. Aber ich war trotzdem gespannt.... Bis zum Ende der 80er Jahre hatte ich ihn sogar 5 x live erlebt. Ein Konzert war mal in Siegen in der Siegerlandhalle. Dort stand ich genau vor der Bühne. (Heute kann ich keine 3 Stunden mehr stehen).

Wir saßen im Rang 300, fast ganz oben, genau gegenüber der Bühne.
Vorab die positiven Dinge. Carlos ist immer noch ein genialer Gitarrist. Und die gute Kameraführung zauberte tolle Bilder auf die riesige Leinwand im Hintergrund. So war seine Fingertechnik wunderbar zu sehen. Die Percussioncrew aus 3 Musikern war genial. Ein Feuerwerk ohne Gleichen, das eigentlich auch seinen Sound und Stil seit Woodstock geprägt hatte. 2 Musiker an Posaune und Trompete waren auch klasse. Leider stellenweise aber auch gewöhnungsbedürftig, siehe den Song "Jingo". So waren zeitweise 11 Musiker auf der Bühne.

Das Konzert war zu 80% ausverkauft. Die Stimmung war gut. Gerade die neueren Stücke wie z.B. "Maria" kamen gut an.
Ich war trotzdem enttäuscht. Da Carlos mit seiner Band früher Abende bis 3 1/2 Stunden Länge zelebrierte, war jetzt pünktlich nach 122 Minuten Schluss. Seltsamerweise wurde vom Publikum auch keine Zugabe gefordert. Stücke wie "Samba Pa Ti", "Europa" und "Well Alright" wurden von mir ganz vermisst. Vielleicht muss man auch Verständnis aufbringen, da Carlos mittlerweile auch schon 62 Jahre alt ist und das Woodstockfeeling einfach nicht mehr zu schaffen ist. Er bemühte sich auch um eine politische Botschaft für Love & Peace, die aber seit dem Geschehen vom 11. September für mich nicht mehr glaubwürdig und realistisch ist. Das mag in einem Konzert funktionieren, aber nicht in der Politik z.B. im Irak, Iran, Afganistan, Nordkorea und vielen anderen Staaten der Welt.

Seine Sehnsucht nach Frieden und Liebe ist echt. Wer würde diese Sehnsucht in Europa nicht teilen wollen. In der Halle war ein großer Stand von Amnesty International aufgebaut. Sein politisches Engagement klingt glaubhaft. Als Fan der Rockmusik war ich aber trotzdem von dem Abend enttäuscht und ich frage mich, Carlos wohin geht deine Reise? Demnächst Hiphop oder gar Rap?

Wer aber gerne den früheren Carlos Santana erleben möchte, dem seien nachfolgende CD Produktionen zu empfehlen:

Santana - live At Fillmore ´68 (Do-CD, Columbia, 1997 erschienen)
Carlos Santana & Wayne Shorter - live At the 1988 Montreux Jazz Festival (Do-CD, Liberation, 2005 erschienen)
...da geht die Post ab!!

1 Kommentar:

  1. Zum obigen Komentar :
    Ich bin jahrelanger Fan von Santana , aber gestern das war nicht mehr wie eine Pflichtübung ohne Leidenschaft . Für mein Geld kann ich
    egal wie alt der Knabe ist etwas mehr erwarten , wir müssen unseren Job auch bis 65 gewissenhaft ausführen !!! Im Programm stand bis 22.30 Uhr
    und schon 2 min . nach 22 Uhr war schluß. Wie das beim Publikum angekommen ist , sah man daran ,daß nur eine Zugabe gefordert wurde .

    AntwortenLöschen