Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Montag, 14. September 2009

Der P-Weg

Am 12. und 13. September fand das 5. P-WEG Wochenende in Plettenberg statt. Eine sportliche Attraktion, die viele, auch auswärtige Sportler begeistert und anlockt. Samstag ist immer der traditionelle Lauftag, d.h. auf 3 verschiedenen Strecken wird gelaufen, gewalkt und gewandert. Einmal die halbe Marathonstrecke mit ca. 21 km, dann 42 km und der Ultramarathon mit 64 km. Am Sonntag ist dann immer das Mountainbikerennen mit den Distanzen über die 42 km und 88 km.
Michael und Christiane, die schon in den vergangenen Jahren immer einen Verpflegungsstand an der Strecke hatten, rissen dieses Mal große Teile unserer landeskirchlichen Gemeinschaft mit. So nahmen meine Frau und ich am Samstag an dem Verpflegungsstand bei Km Stand 48 teil. Wir waren insgesamt 15 Personen. An unserem Stand kamen die Ultramarathonläufer- walker und Wanderer vorbei.


Leider musste ein Läufer kurz vor unserem Stand humpelnd aufgeben. Ein Knöchel war lädiert. Nachdenklich und sicherlich auch enttäuscht wurde der Läufer von uns versorgt und dann zum Ziel gefahren. Auf ein Neues im nächsten Jahr!!
Die Stimmung war sehr gut. Ankommende Sportler wurden immer mit einer Laolawelle begrüßt. Das machte uns, aber auch den Sportlern große Freude.


Die Anfeuerung ist sicherlich für alle mutmachend, denn nach dem 48. Km ist manchmal auch die Luft raus. Zumal vorher eine große Steigung zu bewältigen ist, damit man auf ca. 600 m über NN ankommt.

Das besondere Highlight in diesem Jahr war, das Rosi Mittermaier und Christian Neureuther die 42 km Distanz mitwalkten. Leider führte ihre Strecke nicht an unserem Stand vorbei. P.S. Gerade lese ich in der WR, das die beiden nur 9 Km mitgewalkt sind. Joey Kelly, von der Kelly Family lief die 21 km.

(Das Foto spricht für sich)


Meine Schwester Petra bewältigte die 42 km beim Walken und ihr Mann Olaf die 21 km Distanz. Leider führte die Streckenführung beide nicht an unserem Erfrischungsstand vorbei.

Voller Vorfreude warten wir auf den kommenden P-WEG.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen