Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Dienstag, 13. Oktober 2009

Im Land des Pferdeflüsterers

Einer meiner Lieblingsfilme ist "Der Pferdeflüsterer" von und mit Robert Redford. Noch heute sehe ich den Film mindestens 2-3x im Jahr auf DVD an. Die Handlung und die Landschaft sauge ich dann einfach in mir auf.




Vermutlich hat auch gerade dieser
Film meine Sehnsucht nach einem Urlaub in Montana geweckt.


Letztes Jahr in der Vorweih-
nachtszeit waren wir in Dortmund bummeln. Sehr gerne sind wir dort in der Mayerschen Buchhandlung. Dort hatten wir 2 Bücher entdeckt, die voll mit Fotos und Artikeln von den Drehorten sehr bekannter Filme waren. Einmal ein Buch über Landschaften und das andere mal ein Buch über Metropolen.






Beschrei-
bungen über die Drehorte in Montana zum
"Pferde-flüsterer "
waren auch dabei.
Ich versäumte dieses Buch zu kaufen, um evtl.
im diesjährigen Urlaub die Stationen der Drehorte abzuklappern. Wahrscheinlich hätten wir eh zu wenig Zeit gehabt.











So folgt jetzt ein Mix von eigenen Fotos aus Montana und 3 Motiven aus dem Film.

Montana nennt sich ja auch selber mit dem Namen "The Big Sky". Es ist der Bundesstaat wo der Himmel über einem am "Größten" erscheint.
Vielleicht war ich auch schon von dieser Aussage her manipuliert, aber diese unendliche Weite und der scheinbare nahe Himmel über mir, lies dieses Phänomen wachsen. Einfach genial. Montana ist so groß wie die "alte" Bundesrepublik und hat vielleicht 1 Mill. Einwohner. Vermutlich mehr Pferde und Rindviecher, als Menschen. Zusammen mit meiner Frau bin ich einmal quer durchgefahren.
Aber jetzt zum Pferdeflüsterer:






An einem schönen Wintermorgen reiten die junge Grace MacLean (Scarlett Johansson) und ihre Freundin Judith (Kate Bosworth) mit ihren Pferden aus. Beim Überqueren eines Berges verlieren die Pferde auf einer eisigen Stelle den Halt und rutschen den Berg hinunter auf eine Straße. Die beiden Mädchen können einem herannahenden Lastzug nicht mehr ausweichen und kollidieren mit dem Fahrzeug. Grace und ihr Pferd Pilgrim überleben schwer verletzt, Judith und ihr Pferd kommen ums Leben. Grace verliert ein Bein. Sie und Pilgrim sind schwer traumatisiert. Das Pferd duldet keine menschliche Annäherung mehr, was Grace in ein noch tieferes Loch fallen lässt. Ihrer Mutter Annie (Kristin Scott Thomas) wird nahegelegt, Pilgrim einschläfern zu lassen.
Annie MacLean ist mit der Situation überfordert. Sie weigert sich aber, Pilgrim aufzugeben. In Zeitungsberichten liest sie von dem sogenannten Pferdeflüsterer Tom Booker (Robert Redford). Sie nimmt mit ihm Kontakt auf und bittet ihn, sich Pilgrim anzusehen. Er lehnt jedoch ab, obwohl die MacLeans für Flug und Unterkunft aufkommen würden.
In ihrer Verzweifelung packt Annie kurzerhand ihre Tochter und Pilgrim ein und fährt mit ihnen von New York nach Montana zu Tom Bookers Ranch. Dort erklärt sich Booker nach einigen Diskussionen doch bereit, mit dem Pferd zu arbeiten, auch wenn er Annie und Grace wenig Hoffnung macht.
Mit der Zeit entwickelt Pilgrim Vertrauen zu Tom Booker. Doch die eigentliche Herausforderung für den raubeinigen Rancher besteht darin, Grace aus ihrem Schneckenhaus und ihrer Bockigkeit herauszuholen. Denn nur mit ihrer Hilfe kann Pilgrim wieder gesund werden. Annie und Grace verbringen eine lange Zeit bei den Bookers. Und obwohl sich Tom und Annie ineinander verlieben, kehrt diese nach Pilgrims Genesung wieder zu ihrem Mann Robert (Sam Neill) nach New York zurück.
(aus Wikipedia)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen