Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Donnerstag, 29. Oktober 2009

5 0 (2)

Da die Wohnung über uns noch leersteht, war Platz genug, um einen netten Fetenraum herzu-richten. Bierzelt-
garnituren kamen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis. Die noch vorhandenen Schränke wurden zu Amerikavitrienen umgestaltet und dann konnte es ab 16.00 h auch losgehen.

















Eigentlich war die Grillsaison schon zu Ende (aber es gibt ja auch Herbst und Winterharte Griller), denn Grillkohle zu besorgen, das war einen Tag vorher schon eine spannende Aufgabe. Auch war das Sortiment an Grillwürstchen in den Läden schon ausgedörrt. Aber es reichte noch zu 4 verschiedenen Sorten.
Als Allzweckwaffe dient immer ein ausrangierter Fön und schon lodern die Flammen.












Gut 30 Personen passten in das um-
gestaltete Wohn-
zimmer. Mir hat es sehr gefallen. Es herrschte eine gute Stimmung und da die meisten Freunde am anderen Tag arbeiten mussten, hielten es nur die ganz "Harten" bis gegen Mitternacht aus.

Solche Feten sollte man eigentlich öfters starten.
Im Älterwerden zählen gerade die Stunden der Begegnungen mit anderen Menschen. Das tut so gut. So glaube ich auch einfach, daß es meinen Freunden und Gästen gut gefallen hat.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen