Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Dienstag, 6. April 2010

im Alt Werdohl:

Steve Schuffert und Brandon Giles liefern sich musikalische Duelle
(Werdohl, 05.04.2010, Harald Rösner, WR)
Werdohl. Gleich doppelt bekamen es Ostersonntag im „Alt Werdohl” die Freunde gut gespielter Live-Musik auf die Ohren. Mit Gitarrist Steve Schuffert und Klavierspieler Brandon Giles gastierten zwei ausgewiesene Topadressen in Sachen Rock- und Bluesmusik in der Musikkneipe.

(Foto: Harald Rösner)
Die aus Nashville/Tennessee stammenden Musiker sind allein schon eine Klasse für sich. Im „Alt Werdohl” begeisterten sie aber nicht nur mit ihren Soloauftritten, sondern vielmehr noch, wenn sich Klavier und Gitarre mit schweißtreibenden Rhythmen musikalische Duelle vom Allerfeinsten lieferten.
Zählt Steve Schuffert unbestritten zu den besten Gitarristen der „Music City USA” Nashville, wo er bereits mit Größen wie Stevie Wonder, Johnny Winter, Bon Jovi, Hooters und anderen auf der Bühne rockte, wird Brandon Giles als Shooting Star der Rock'n'Roll-Szene der USA gehandelt. Eine Auszeichnung, die sich der Pianist mit seinen oftmals völlig abgedrehten Konzerten (er selbst nennt seine Musik: „Little Richard meets AC/DC – on steroids”) redlich verdient hat.
Akrobatik am Klavier
Auch das Publikum im Alt Werdohl stand ob der dort am Piano abgelieferten Hochleistungsakrobatik Kopf. Boogie-Woogie im Stile eines Jerry Lee Lewis in seinen besten Tagen – Show, Bühnenpräsenz, grandiose Stimme und ungeheuer viel Energie begeisterten bis zur letzten Minute.
Steve Schuffert und seine Musiker standen dem nicht nach. Gitarrenriffs à la Jimi Hendrix, Elemente von Rock und Blues im ureigenen Schuffert-Gewand, erfrischend und aufregend gepaart mit dem Straight Rock aus dem heißen Süden der USA schallten durch die Musikkneipe. Jede Schweißperle wert präsentierten Schuffert und Giles ihre eigenen musikalischen Vorstellungen von Rock und Blues dem Werdohler Publikum – energiegeladen, groovend und ehrlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen