Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Donnerstag, 17. Juni 2010

Modern spielt, wer gewinnt

Otto Rehagel, als Trainer nicht immer unumstritten, hat doch wieder alles richtig gemacht.
Griechenland gewinnt 2:1 gegen Nigeria. Ich erinnere mich noch an den EM Titel 2004, den Griechenland mit Rehagel geholt hatte. Ein Abwehrbollwerk mit gelingenden Standardsituationen führten zum Gewinn. Rehagel ist oft wegen seiner Spielweise kritisiert worden, aber er sagt oft knapp:
Modern spielt, wer gewinnt. Nigeria ging zwar durch ein Freistoßtor (Uche 16. Min.) in Führung, aber dann brachte eine zurecht verhängte Rote Karte gegen Nigeria, Griechenland auf die Gewinnerstraße. Kurz vor der Pause gelang der Ausgleich durch Salpingidis. Aber erst in der 2. Halbzeit wurde es stellenweise ein packendes Spiel. Torosidis schoß dann in der 71. Minute zum 2:1 ein.
Durch den Platzverweis von Kaita (der untröstlich und voller Scham sein Gesicht verhüllte) kam Griechenland besser ins Spiel und siegte am Ende auch verdient.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen