Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Sonntag, 5. Dezember 2010

Aloys Henhöfer

Heute gedenke ich dem Todestag von dem Pastor und Erweckungsprediger Aloys Henhöfer der am 5.12.1862 in Spöck bei Bruchsal verstarb.

Aloys kam aus einer strengen katholischen Bauernfamilie und nahm schon als Kind an Wallfahrten teil. So war schon fast sein Weg in ein geistliches Amt vorgeplant. 1811 kam er auf die Universität nach Freiburg, anschl. 1814 auf das kath. Seminar in Meersburg. 1815 empfing er die Priesterweihe und wurde Hauslehrer und Kaplan bei dem Freiherr Julius von Gemmingen in Steinegg bei Pforzheim.



"Die ganze Religion jener Gegend war nichts als Messehören, Rosenkranz beten, Kapellen- und Wallfahrtengehen und ein ehrbar bürgerlich Leben führen, das freilich noch durch manche Beicht', durch manches gute Werk ausgebessert werden mußte. Wer dies fleißig hielt, der war ein frommer Christ und guter Katholik." (1)

Durch einen neuen Hauslehrer begann Aloys eifrig in der Heiligen Schrift zu lesen und seinen Hintergrund bzw. sein Fundament zu hinterfragen. Er predigte immer leidenschaftlicher über JESUS und Aussagen der Bibel. Viele evangelisch geprägte Menschen kamen auch in seinen noch katholischen Gottesdienst. Es war dann nur eine Frage der Zeit wann Aloys die Konsequenzen tragen musste. So wurde er 1822 von der katholischen Kirche exkommuniziert und wurde später dann evgl. Pfarrer in Graben, danach in Spöck. Der Freiherr Julius von Gemmingen kommt mit seiner ganzen Familie zum Glauben. Insgesamt treten 40 Familien mit 167 Personen aus der Katholischen Kirche aus und werden evgl. Christen. Durch Aloys entstanden ab 1848 mehrere Waisen- und Rettungshäuser für junge Menschen. Es entstanden auch zwei Diakonissenhäuser in Nonnenweier und Karlsruhe. 1856 verleiht die Universität Heidelberg ihm die Ehrendoktorwürde.
GOTT benutzt den Prediger Aloys Henhöfer und die badische "Erweckung" bricht aus. Viele Menschen kommen zum Glauben an JESUS CHRISTUS. Die Liebe Aloys galt damals schon den jungen Menschen, die oft einen verwahrlosesten Zustand aufwiesen.

Für mich stellt sich eigentlich bis heute die Frage: Was wurde oder wird in den katholischen Gottesdiensten verkündigt?


(1) Zitat aus Biografisch-Bibliografischen Kirchenlexikon aus dem Verlag Traugott Bautz

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen