Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Montag, 5. September 2011

21. Montgolfiade in Warstein

Am Freitag, den 2.9.2011 startete die 21. Warsteiner Int. Montgolfiade. Für 10 Tage war wieder Treffpunkt der Ballonfahrer und aller Fans, die diesem Spektakel beiwohnen wollen.Spontan entschlossen sich meine Frau und ich an diesem Freitag, direkt nach getaner Arbeit nach Warstein zu fahren. Das Wetter war schön und sonnig. Was wollte man mehr, nach so einem verregneten Sommer. Somit waren wir jetzt das 4. Mal auf der Montgolfiade. Bevor es losging, hatten wir noch Zeit für ein Weizenbier im Biergarten. Pünktlich um 18.00 h starteten die ersten Teams in den Himmel. Die Veranstaltung war nicht schlecht besucht, aber es war nicht so voll, wie in den vergangenen Jahren - aber das kann ja im Laufe der Woche noch geschehen.

Der Vorteil: An den Zäunen war immer wieder genug Platz um ein Foto zu machen. Auch konnte ich zum ersten Mal über das ganze Gelände gehen und zum 2. Startplatz, etwas unterhalb der Haupttribüne, gelangen. Ich hatte zum ersten Mal überall gute Fotografiermöglichkeiten. Die Sonne stand meistens im Rücken, was in den vergangenen Jahren auch oft anders war. Toll.  Am ersten Tag waren noch nicht so viele Sonderformen vor Ort. Aber auch das wird sich noch ändern. Für alle T.Rex Fans sei aber jetzt schon gesagt, das der riesige Ballon aus Kanada in diesem Jahr nicht dabeisein wird.                                                                                                                  


Die Katze war in diesem Jahr wieder dabei. Im vergangenen Jahr hatte ich den Ballon für einen Fuchskopf gehalten. Aber ich lerne ja dazu.
Neu war in diesem Jahr ein Ballon für alle Würstchenliebhaber. "Metten" aus Finnentrop startete mit einem überdimensionierten Ballon. An der Hülle waren 3 Würstchendosen in den typischen Farben angebracht.
Das Sandmännchen aus dem Babelsberger Filmstudio war auch wieder mit von der Partie. Jungheinrich war mit seinem Gabelstapler da. Dazu kam der Orientexpress und der Actionman ganz zum Ende des Startvorganges. Ein Luftschiff war auch wieder dabei.
Gerne wollten wir endlich einmal zum Nightglow dabei sein - aber es passte zeitlich wieder nicht. Dafür konnten wir aber zum ersten Mal gegen 19.30 h mehrere Fallschirmspringer bestaunen, die punktgenau landen wollten. Eine tolle Sache.
Sennheiser war soweit ich mich erinnern kann, dass erste Mal dabei. Ein Ballon von Alemania Aachen war auch am Start. Ich habe ihn aber nicht wahrgenommen.


 (Fotos: alle Uli Fleger)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen