Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Montag, 21. Mai 2012

Robin Gibb ist tot

Der britische Popmusiker Robin Gibb ist tot. In den 60er Jahren gründete er mit seinen 2 Brüdern Maurice und Barry die Gruppe the BeeGees. Wer erinnert sich nicht an die vielen schönen Hits der 60er Jahre, wie z.B. "Words", "World", "Massachusetts" und "New York Minining Disaster 1941"? Dann trat eine Art Vergessenheit auf den Plan. Erst gegen  Ende der 70er Jahren waren sie führend in der Disco Szene mit "Saturday Night Fever" wieder auf dem Plan. Vor anderthalb Jahren wurde bei dem Mitbegründer der Bee Gees ein Lebertumor festgestellt. Zwischenzeitlich hieß es, er sei geheilt. Nun erlag der 62-Jährige seinem Krebsleiden.

Nach Angaben seiner Familie starb der 62-Jährige Robin Gibb am Sonntag nach einem langen Kampf gegen eine Krebserkrankung. In einer Erklärung der Familie hieß es, sie verkünde den Tod des Sängers mit „großer Trauer“.

Vor rund 18 Monaten war bei dem Musiker ein Tumor im Darm festgestellt worden. Später wurde der Krebs auch in der Leber entdeckt. Im Februar hatte der britische Sänger noch erklärt, er habe sich wieder erholt und damit Hoffnungen auf eine Heilung geweckt. Bilder von seinem gezeichneten und ausgemergelten Körper hatten die Fans jedoch geschockt. Es gab Berichte, ein weiterer Tumor sei gefunden worden. Im April fiel Robin Gibb ins Koma, aus dem er jedoch wieder erwachte. Vorausgehend war eine Lungenentzündung.

(Text: stellenweise Focus online)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen