Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Montag, 9. Juli 2012

2. Biker Blutspende


Blut spenden - rettet Leben. Wer kennt nicht diesen Slogan?!?! Mein Vater ist z.B. viele Jahre lang regelmäßig zum Blutspenden gegangen. Ich dagegen nicht. Kann mich noch an einen Arzttermin bei der BW erinnern, wo ich naßgeschwitzt war - vor Aufregung und Angst wegen dem Blutabzapfen. Nee, was war ich für eine Memme.
Seit gut zwei Jahren bin ich in der Szene der Biker unterwegs - mehr oder weniger. Letztens bekam ich den Flyer zur "2. Biker Blutspende" in Bamenohl vom DRK in die Hand und habe verrückterweise das Mopedchapter "JESUS has Risen", zu dem ich auch gehöre, dazu eingeladen.

Ich hatte natürlich nicht damit gerechnet, dass mein Vorschlag auf große Resonance stoßen würde.
Ein Freund wollte seine 100. Spende loswerden und ich sollte damit meine "Erste" abgeben. Ein besonderes Jubiläum. So war ich plötzlich mitgefangen - im eigenen Netz der Mildtätigkeit.





Das Gelände vor der Schützenhalle
Das Wetter war dem Spenderevent sehr gut angepasst. Sonne - es war warm. Wir wurden von harter Punkmusik begrüßt. Der Grill arbeitete schon. Ein paar sehr schöne Mopeds standen auch schon Spalier und es war recht gut besucht. Ich war überrascht. Mit dem Zulauf und der Art und Weise, wie diese Blutspende aufgezogen war,  hatte ich nicht gerechnet. Respekt - eine Klasse Leistung von dem Veranstalter.
 Also gingen wir alle zur Spende. Es tat auch gar nicht weh. Ganz im Gegenteil. Als wir im Wagen auf den Pritschen lagen, war die Stimmung recht ausgelassen und fröhlich. Die DRK Bediensteten hatten stellenweise einen passenden Humor um das Ganze zu würzen. Humor nach Bikerart.
Spendermobil mit Grillstand
CMA Gruppe mit Zweien von dem Crossroad Biker Orden

 Ein gelungener Tag. Demnächst wieder.

....und wir haben vielleicht ein paar neue Kontakte geknüpft, zum Crossroad Biker Orden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen