Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Dienstag, 21. August 2012

If you´re going to San Francisco....

Es gibt Popsongs und Melodien die ich im Kopf habe, auch wenn ich vielleicht eher ein Anhänger der härteren Gangart bin. Der Song "San Francisco" von Scott McKenzie gehört auf jeden Fall dazu. Gerade die anbrechende Pop-und Rockmusik der 60er Jahre hat manchen tollen Song hervor gebracht. "Massachusetts" von den Bee Gees,"Nights in white satin" von den Moody Blues und "Without you" von Nilson gehören dazu, aber der Song von Scott McKenzie liegt mir bis heute auf dem Herzen. Als ich 1994 das erste Mal nach San Francisco kam, wurde ich in der Gangway mit diesem Song begrüßt. Ist das heute auch noch so?

Scott McKenzie hatte eigentlich nur diesen einen großen Hit. Den Hit des Summer of Love. Sein Song brachte damals die Stimmung und die Sehnsucht der Hippies auf den Punkt. John Phillips, der Gründer der Band "Mamas & Papas", organisierte damals zusammen mit Lou Adler das Monterey Pop Festival. Dazu brauchte es einen Werbehit für dieses Festival. John Phillips schrieb diesen Song und lies ihn von seinem Jugendfreund Scott singen. Aus dem geplanten Festivalsong wurde ein Welthit. Ja, auch ein Hit für die Stadt San Francisco. Diese war bisher für den Goldrausch, das große Erdbeben aus dem Jahre 1906 und der später gebauten Golden Gate Bridge bekannt geworden. Jetzt bekamen viele Menschen auch eine Sehnsucht nach San Francisco. Ich vermutlich auch.

Scott (eigentlich Philip Wallach Blondheim) wurde am 10.1.1939 in Jacksonville Beach, Florida geboren. Am Samstag, den 18.8.2012 starb Scott im Alter von 73 Jahren. Er litt seit vielen Jahren an einer Nervenkrankheit.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen