Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Sonntag, 28. Oktober 2012

Erasmus von Rotterdam

Erasmus von Rotterdam (*28.10.1466-11.7.1536)
Im Oktober 2008 war ich einen Tag in der City von Rotterdam. Seightseeing war angesagt. Plötzlich stand ich vor einer Statur, einem Denkmal von dem großen holl. Humanisten und Theologen Erasmus von Rotterdam.
 
Ich kramte in meinem Gedächtnis und wusste, dass Erasmus ein Zeitgenosse Martin Luthers war, aber zu einer unterschiedlichen Erkenntnis kam in Bezug zum "freien Willen" eines jeden Menschen.
 
In meinem Andachtsbüchlein wird heute dem Geburtstag von Erasmus gedacht. Zitat: Er wurde vor 546 Jahren geboren und war ein hochangesehener Forscher mit biblisch fundierter Frömmigkeit. 1516 erschien seine berühmte Ausgabe des griechischen Neuen Testaments. Luther gegenüber nahm er zunächst einen vermittelnden Standpunkt ein, wendete sich aber 1524 mit seinem Traktat "Vom freien Willen" gegen den Reformator, auf das Luther mit seiner wichtigen Schrift "Vom unfreien Willen" reagierte.
 
Das Erasmus zu einem anderen Ergebnis oder Erkenntnis kam, lag vermutlich an seiner idealistischen Art zu denken. Es ehrt auch deN Menschen, wenn er sagen kann, ich habe mich entschieden JESUS CHRISTUS nachzufolgen. Wenn ich auf mein eigenes Leben zurückblicke, dann hatte ich auch eine Zeit, wo ich von mir behauptete, ich habe mich zu CHRISTUS hingewandt und bekehrt. Dieses menschlich gesprochene "JA" erfreut und erwartet auch unser Heiland. Wenn ich die Erkenntnisse der Heiligen Schrift Ernst nehmen will, dann komme ich aber zu dem Ergebnis, zu dem Martin Luther kam. Die Bibel bezeugt einmal den Heiligen Geist, den Geist von GOTT und auf der anderen Seite den bösen Geist, den Geist der Welt, den Geist des Gegenspielers Gottes (Teufel).  

Ich kann nur Glauben und GOTT nachfolgen, weil JESUS mit seinem Geist schon vieles vorbereitet hat. Er gibt dann auch den Mut und die Kraft zu diesem "JA".

 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen