Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Dienstag, 4. Dezember 2012

Gedenkstätte Bergen-Belsen

Im Februar 1997 war ich schon einmal in der Gedenkstätte Bergen Belsen gewesen. Tief bewegt und erschüttert bin ich damals heimwärts gefahren.

Am 28.11. war ich noch einmal in Bergen Belsen. Mit Freunden verbrachte ich eine knappe Woche in dem Geistlichen Rüstzentrum Krelingen. Am Nachtmittag war keine Schulung und so machten wir uns zur Gedenkstätte auf.

Der Eingangsbereich war umgestaltet. Das "neue" Dokumentationszentrum war am 28.10.07 eingeweiht worden. Unendlich viele Dokumente über verstorbene Inhaftierte des damaligen KZ waren ausgestellt. Hinzu kam eine große Menge von pers. Gegenständen aus der damaligen Zeit.
Bergen Belsen war im 2. Weltkrieg ein Vernichtsungslager für Juden, Andersdenkende und Kriegsgefangene gewesen. Filmaufnahmen von der Befreiung des Lagers durch die Briten wurden gezeigt. Filmische Interviews von Überlebenden und deren Erinnerungen wurden auch dargestellt.


rund 50.000 Tote liegen unter den verschiedenen Hügeln begraben

  
kleine Steine auf Grabsteinen gelten im Judentum als Erinnerung des Besuches.

Als wir über das Außengelände gingen, bewegte uns die Frage: "Wie konnte so etwas geschehen?". Es waren ja nicht nur die Nazis, denn das wäre ja zu einfach - nein, unendlich viele Deutsche Bürger haben an diesem Vernichtungsfeldzug gegen andere Menschen teilgenommen. Die nahen Geschehnisse im Kosovokrieg zeigen uns, das wir nur schwerlich aus der Geschichte lernen. Menschlichkeit liegt dem Menschen nicht automatisch im Blut. Der Mensch ähnelt einer Bestie. "Der Mensch ist dem anderen Menschen ein Wolf" - diesen Vers zitiert mein Arbeitskollege des Öfteren. Als Christ weiß ich um die Erlösungsbedürftigkeit des Menschen. Gesund werde ich nur im Glauben und in der Nachfolge bei Jesus Christus.
Woher kommt der Hass gegen das Judentum?

Dokumentationszentrum

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen