Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Samstag, 12. Januar 2013

Hemberg

Der aufsteigende Dampf (re.) ist vom Kohlekraftwerk Werdohl Elverlingsen
Nach gefühlter 15 tägiger Sonnenlosigkeit, die mich schon depressiv machte, war heute der geniale Tag. Vermutlich war die Sonnenlose Zeit im Sauerland noch länger. Also nichts wie rein in die Wanderklamotten und bei leichten -4 Grad ab in den Wald. Ich bin diesen Weg schon kurz nach Weihnachten gegangen. Aber da war totaler Nebel angesagt, und ich musste fast ahnen, wo ich mich gerade befand. Ich wollte den Hemberg hoch - so hoch wie möglich. An diesem Samstag taten sich mir ganz andere Welten im Lichte auf. Hallelujah. Traumhaft schön das Sauerland. Warum so oft in die Ferne schweifen?
Nicht in den Smokey Mountains, sondern um Plettenberg herum

Dankbar und glücklich kam ich zusammen mit meiner Frau nach 2,5 Stunden zurück. Sauerstoff und Licht getankt. Ein Reh haben wir auch gesehen - im grauen Winterfell.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen