Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Mittwoch, 2. Januar 2013

Jahreslosung 2013

"WIR haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir."

                                                                                                      Hebräer 13,14


Die ökumenische Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB) bestimmt für jedes laufende Jahr einen Bibelvers als Losung. In diesem Jahr haben wir diesen Vers aus dem Brief an die Hebräer.

Wir, d.h. alle Menschen haben keine bleibende Stadt in der sie leben. Wir als Menschen müssen einmal sterben. Unabhängig von dem Alter und der Ursache des Sterbens. Der Tod macht vor keinem Menschen halt. Das angehäufte Gut wird dann bestenfalls weitervererbt. Aber auch da reißt dann irgendwann die Kette. Viele ehemaligen Städte und Orte existieren dann nur noch als Ausgrabungstätte wie es z.B. die Geschichte mit Troja oder Machu Picchu es zeigt.
Jesus Christus verwies damals die Menschen auf den Himmel als Zukunftstätte. "Ihr sollt euch nicht Schätze sammeln auf Erden, wo sie die Motten und der Rost fressen und wo die Diebe einbrechen und stehlen. Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo sie weder Motten noch Rost fressen und wo Diebe nicht einbrechen und stehlen." (Matthäus Evangelium Kapitel 6, Verse 19 +20)

Ruhe und Heimat finden wird endgültig erst bei Jesus selbst und bei ihm in seinem Reich nach unserem Tod. Dieses zukünftige sollen wir in den Blick bekommen und uns daran ausrichten, bzw. mindestens die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass es nach dem Sterben weitergeht. Das zeigt die Auferstehung Jesus zu Ostern. Wenn es nach dem Sterben weitergeht und nicht einfach aus ist, dann hat das für mich im Leben schon eine Konsequenz und ich sollte die Weiche da selbst stellen und anfangen mir Gedanken über diese Zukunft zu machen. Im Glauben an JESUS CHRISTUS entscheidet sich diese Weichenstellung für mein zukünftiges Leben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen