Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Donnerstag, 18. April 2013

Sweet Home Alabama

Ich bin ein Fan der Rockmusik der 60er und 70er Jahre - ist auch kein Wunder, denn das war ja meine Prägephase. Natürlich gibt es auch manche Band und Richtung aus diesen Tagen, die ich auch sehr schätze. Wenn ich einen einzelnen Song auswählen dürfte, dann würde ich "Sweet Home Alabama" von der Südstaatencombo Lynyrd Skynyrd auswählen. Der Rhythmus und Sound geht einfach gut in den Kopf, den Bauch und die Beine. Bei all den vielen guten Songs, mag ich diesen ganz besonders. 1977 erwarb ich in Olpe nach der Berufschule in einem Kaufhaus (gibt es schon lange nicht mehr) an einem Wühltisch die Single von Lynyrd Skynyrd. Tragischer weise war ein paar Wochen vorher die Band mit ihrem Flugzeug abgestürzt und es hatte 3 Bandmitgliedern den Tod gebracht. Ronnie VanZant (Sänger), Steve Gaines (Gitarre) und seine Schwester Cassie Gaines starben.
Der Song war bereits 1974 entstanden und kam auf dem 2. Album "Second Helping" heraus. Gary Rossington, Ed King und Ronnie VanZant hatten diesen Song gemeinsam mit unterschiedlichen Schwerpunkten entstehen lassen. Ein gutes Stück Southernrock.
Die Idee des Songs hatte eigentlich der kanadische Folk- Rockmusiker Neil Young vorbereitet. In zwei seiner Songs "Southern Man" und "Alabama" kritisierte er die damalige Rassentrennung und Politik. Die Musiker der Band Lynyrd Skynyrd waren sicherlich keine Rassisten, aber sie liebten ihren "Süden" und den Staat Alabama. Deswegen wird auch Neil Young in der 2. Strophe des Songs bedacht. Aber eine wirkliche Feindschaft gab es aber nicht.

Der Musiker Kid Rock (2008) bezieht sich in seinem Sommerhit "All Summer Long" auf den Song von Lynyrd Skynyrd.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen