Mittwoch, 5. Juni 2013

Geistlicher Lehrer wird 80 Jahre

OSTHOLSTEINER ANZEIGER

 

Pfarrer Dr. Horst Neumann wird 80

04. Juni 2013 | 00:00 Uhr | Von Lothar Rühl
 
Selbst im Alter von  80 Jahren noch vielbeschäftigt: Pfarrer Dr. Horst Neumann. Foto: Schröder
Selbst im Alter von 80 Jahren noch vielbeschäftigt: Pfarrer Dr. Horst Neumann. Foto: Schröder
Er gründete nach Austritt aus der Landeskirche in Malente eine Kirchengemeinde
Malente/Sottrum. Er lebt in Malente und ist Vorsitzender der Medienmission "Lutherische Stunde" in Sottrum bei Bremen: Pfarrer Dr. Horst Neumann feiert heute, 4. Juni, seinen 80. Geburtstag. Der promovierte Theologe ist in Frankfurt am Main geboren. Neumann leitete die übergemeindliche christliche Jugendbildungsarbeit im Christlichen Jugendwerk Deutschlands als Leiter eines Sozialpädagogischen Instituts und war acht Jahre lang zusätzlich als Kurator Mitglied der Geschäftsleitung für den Arbeitsbereich "Außerbetriebliche Jugendbildungsarbeit" mit bundesweiter Verantwortung für fünf weitere sozialpädagogische Institute.

Im Jahr 1985 promovierte Neumann zum Thema "Die religiöse Subkultur der Jugendreligionen sowie der Musik- und Diskoszene. Eine religionstheologische Untersuchung mit religions-pädagogischem Ausblick zur kirchlichen Jugendarbeit." Diese Dissertation nahm die Evangelisch-theologische Fakultät Tübingen mit "magna cum laude" an, worauf Neumann einen Lehrauftrag im Fach Missions- und Religionswissenschaft dieser Fakultät erhielt.

1987 trat er aus der Landeskirche aus und in die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK) ein. Zunächst wurde er ehrenamtlich mit dem Aufbau einer Gemeinde in Malente beauftragt, deren kleine Gemeindegruppe Neumann bis heute gottesdienstlich und mit Bibelabenden betreut.

1991 wurde er Pfarrer der Zionsgemeinde Sottrum und von 1996 bis 1999 zusätzlich der Christusgemeinde Sittensen. Von 1991 bis 2003 leitete Neumann als Vorsitzender und Direktor die in der SELK beheimatete Medienmission "Lutherische Stunde". Seit 2004 ist er ehrenamtlicher Missionspfarrer des Werkes und in den Gemeinden der SELK und auch darüber hinaus zu Vorträgen, Seminaren, Evangelisationen und Gottesdiensten unterwegs. Vor drei Jahren hat der den Vorsitz des Werkes übernommen. Neumann ist zudem Vorsitzender der Lutherischen Laien-Liga. Außerdem betreut er seit zweieinhalb Jahren als offizieller Vakanzpfarrer ehrenamtlich die Dreieinigkeits-Gemeinde in Hohenwestedt (Schleswig-Holstein). Aus seinem theologischen Arbeiten sind auch zahlreiche Bücher entstanden.

Der Jubilar ist Hobby-Eisenbahner und hat die Ausbildung zum Ehrendampflokführer bei der Harzer Schmalspurbahn absolviert. In seinem Heimatort Malente war er sieben Jahre Vorsitzender im Schrebergartenverein, in dem er vor kurzem wieder den zweiten Vorsitz übernommen hat.


Seit mindestens 10 Jahren kenne und schätze ich Dr. Horst Neúmann als geistlichen Lehrer. Im Geistlichen Rüstzentrum Krelingen wird er immer wieder gerne als theologischer Lehrer zu Bibeltagen und Seminaren eingeladen. Seine Unterrichtseinheiten sind nicht spektakulär - er referiert im Sitzen. Meistens liegt nur eine griechische Ausgabe der Bibel vor ihm -aber das reicht. Viele Briefe aus dem Neuen Testament (Johannesbriefe, Galather, Epheser) habe ich bei ihm im Unterricht durchgenommen. Absolut bereichernd. Auslegungen die bis in unsere Zeit reichen.
Ich kann nur danke sagen und mich freuen, dass er noch so wohl auf ist. Herzlichen Dank und Alles Gute und Gottes Hilfe und Segen für das nächste Jahr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen