Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Montag, 28. Oktober 2013

Kramer trifft Reuter

Eigentlich wollte ich ja nur ein Blueskonzert mit "Crazy" Chris Kramer erleben. Aber dann kommt doch alles anders. Ich gehe das kleine Wagnis ein (da der Eintrittspreis wirklich nicht hoch ist) und bestelle Karten. Und.....Ja, ich wurde nicht enttäuscht. Ja, ich wurde sogar überwältigt. Eine tolle Geburtstagsparty für mich.

Chris Kramer an Gitarre und Harp

Kleinkunst, Comedy und Bluesmusik in einem. Matthias Reuter ist Pianist und Buchautor. Er gibt einige Geschichten aus seinem Buch zum Besten. Schräg und fröhlich. Er klärt die Ruhrpottsprache auf. Eine tolle Geschichte oder gar Gedicht ist das Werk Bundeskanzlerin Merkel und der Madrill.
Matthias Reuter am Piano und bei Erzählungen aus seinem Buch

Helmut Sanftenschneider (Flamencogitarre und Comedy-li.)

Helmut und "Crazy" Chris
Dann kommt noch ein Flamencogitarrist aus meiner Heimatstadt Herne auf die Bühne. Helmut Sanftenschneider - für mich völlig unbekannt. Musikalisch Klasse und mit fröhliche Comedy. Beim Vergleich mit DSDS sind die eigentlich Stars hier zu finden. Gut seine Parodie als Indio von den Anden.
Chris erklärt die selbstgebaute Gitarre

Blues in Konzert
Der Abend war gelungen. Das Bier und die Erdnüsse schmeckten. Die CD-Preise waren okay zum Kauf. Aber die Musikalität von Chris Kramer ist schon enorm. Bei einem Song versengte er die Harp in seinem Mund und blies die Backen auf wie ein Hamster. Ja und dann wurde der ganze Song so gespielt. So etwas habe ich noch nie erlebt. Einfach Klasse. Der Blues in Deutschland lebt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen