Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Freitag, 25. April 2014

Landesgartenschau

Tulpenmeer am See

Künstliche Teichlandschaft
Die diesjährige Landesgartenschau von Nordrhein Westfalen findet im Drei Städtedreieck Köln, Bonn und Aachen statt.




In dem kleinen Städtchen Zülpich (ich hatte vorher nie von diesem Städtenamen etwas vernommen) findet die Landesgartenschau statt.




Teilweise ist die Stadt als Garten- und Landschaftfläche mit dabei. Desweiteren wurde das ehemalige Braunkohlentagebaugebiet mit einem kleinen See aufgestaut, der wunderschön in die Landschaft passt.


Aus dem Sauerland kommend, benötigten wir knapp über 1,5 Std. Fahrzeit mit dem Auto.


Eintrittspreis knapp über 15 €, Kinder sind frei.

Uhu - Falknershow

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Zweimal täglich findet eine Falknervorführung statt. Wir konnten einen jungen Weißkopfseeadler bewundern, der allerdings seinen typischen Kopfschmuck noch nicht hatte. Dazu kam ein Uhu, ein Falke und ein Steppenadler.
Biene Maja und ihre Verwandten.....
.

 http://www.laga2014.de/
Stilleben

Zülpicher Landesburg

Mittwoch, 23. April 2014

Balve Mammuts III.

Heute war ich wieder in Balver auf der Pirsch nach den Mammuts.





17 Stück hatte ich bisher fotografisch erbeutet.
Heute kamen noch einmal 5 dazu.


Macht insgesamt 22 Mammuts vor der Linse.

Ein weiteres bekam ich nicht zu fassen, da die Firmeneinfahrt beschrankt war. Schade.
leider leicht reflektierend durch die Scheibe



Samstag, 19. April 2014

Stephansdachstuhl

Am Gründonnerstag schlenderte ich durch die Innenstadt von Plettenberg und saß schließlich auf einer Bank unter dem Stephansdachstuhl. Es war ruhig und ich war fast alleine unterwegs. So konnte ich mir die gelungende, unter Denkmalschutz stehende Dachkonstruktion in Ruhe ansehen.
 
 
Der Stephansdachstuhl war ursprünglich der Dachstuhl im Maschinenhaus der Firma Graewe & Kaiser. Da er eine besondere Konstruktion war, wurde er unter Denkmalschutz gestellt. Nach dem Abriß der Firma Graewe & Kaiser wurde er als Denkmal am Alten Markt wieder aufgebaut und mit einem Glasdach überbaut und dient heute als Veranstaltungsort für Plettenberg.
Ein Blick auf die kleinen Türme der Christuskirche
 
Der Stephansdachstuhl

Donnerstag, 17. April 2014

Out Among the stars

Für mich als Johnny Cash Fan ist diese Produktion ein lieber Gruß aus dem Himmel.
 
 
Natürlich ist es schon komisch, wenn von einem Künstler Produktionen erscheinen, obwohl er schon verstorben ist. Irgendwie Leichenfledderei und Geschäftemacherei.
 
 
Hier handelt es sich um Aufnahmen Anfang der 80er Jahre. Die damalige Plattenfirma wollte die Aufnahmen nicht veröffentlichen, da Johnny Cash ein sinkender Stern war. Sein Sohn John Carter Cash fand die Aufnahmen im Archiv. Eine Überarbeitung fand statt und die Produktion wurde veröffentlicht - zur Freude seiner Fans. Ein Duett mit Waylon Jennings ist dabei und zweie mit seiner damaligen Frau June Carter.
 
 
Ich selbst habe eine Pressung aus Polen in einem Doppelpappschuber mit einem kleinen Infoheft.

Sonntag, 13. April 2014

Kartbahn

Der erste Eindruck.....

Einweisung ins Fahrzeug
http://www.highway-kart-racing.com/


Durch ein Familientreffen sind wir nach Dortmund gekommen um Kart zu fahren. Ich für meinen Teil hatte keinerlei Erfahrung und so waren die anderen 8 Fahrer/innen schon einiges mir ereilt.

Am Ende des Rennen gab es für jeden Fahrer einen ausführlichen Auswertungsbogen. Da hatte ich mein Ergebnis. Eine Durchschnittsgeschwindigkeit mit 22 km/h in der ersten Runden. Am Ende steigerte ich mich auf 37 km/h und wurde 7. von Neunen.




Hatte ich am Anfang zu viel Schiss? Natürlich musste ich erst einmal mein Fahrzeug kennenlernen. Beschleunigung und Bremsverhalten. Viele Kurven fuhr ich vermutlich zu eng an und nach dem Bremsen dauerte die Beschleunigung auch zu lange. Das Gewicht der einzelnen Fahrer spielt ja auch eine große Rolle.



Wenn wir ein Stundenrennen gebucht hätten, dann wäre vorher ein Qualikationsstart erfolgt. Aber wir fuhren ja nur eine halbe Stunde und ich schaffte in der Zeit 10 Runden. Der Sieger schaffte gar 12 Runden, d.h. natürlich auch, dass ich überrundet wurde.


Start
Aber es war eine tolle spaßige Erfahrung.... die wir wiederholen sollten.













Ein wenig waren meine Hände am Ende angespannt und zittrig. So ein kleiner Flitzer hat schon eine harte Lenkung. Auf der langen Geraden kam ich am Ende auch auf 53 km/h.





Ein tolles Funerlebnis.



Als ich mit meinem PKW vom Parkplatz wegfuhr, kam mir die Lenkung meines Fahrzeugs doch komisch vor.

Dienstag, 8. April 2014

Reincarnation on stage

2011 geschah das Wunder. Die deutsche Progrockband ELOY absolvierte nach vielen Jahren des Schweigens eine Konzerttournee durch Deutschland. Zu Gast war sie auch bei der 6. Night of the Prog auf der Loreley. Der Zuspruch der Fans war enorm. Als alter Rocker hatte ich Freudentränen in den Augen. ELOY die Musik und Band meiner Jugend.
2012 musste eine erneute Tournee stellenweise verschoben werden, da Frank Bornemann einen Unfall hatte. Anfang 2014 erschien dann das angekündigte Doppelalbum "Reincarnation on stage".
Eloy live 2011 auf der Loreley
Wie schon beim damaligen Konzert strotzt das Album mit einer wundervollen Spielfreude. Als Jugendlicher hatte ich ELOY als 4 köpfige Band 1978 und 1979 in Attendorn und Siegen live erlebt. Aber die jetzige Liveband hatte es in sich: Neben Frank Bornemann (vocals, git.)ergänzte Steve Mann an der Gitarre die Aufnahmen exzellent. Hinzu kommt ein Klangteppich von zwei Keyboardern (Hannes Folbert, Michael Gerlach). Klaus-Peter Matziol (Urgestein am Bass), Bodo Schopf (drums & perc.), sowie 3 Sängerinnen (Alexandra Seubert, Tina Lux, Anke Renner)vervollständigten die Band. Von den ersten drei Produktionen ihrer Musikgeschichte ist leider kein Song vertreten, aber hier liegt ein reichhaltiges Repertoire vor. CD 1 glänzt mit 12 Songs und 76 Minuten Spielweise. CD 2 enthält 9 Songs mit 60 Minuten.

Ergänzt wird das Do-Album von 2 kleinen Fotoheftchen der Tournee.


CD 1:
01:Namaste (2:49)
02:Child Migration (5:26)
03:Paralysed Civilation (7:58)
04:Mysterious Monolith (6:40)
05:Age Of Insanity (7:12)
06:The Apocalypse (11:09)
07:Silhouette (3:58)
08:Poseidon Creation (11:24)
09:Time To Turn (4:20)
10:The Sun-Song (5:11)
11:Horizons (4:09)
12:Illuminations (6:30)
CD 2:
01:Follow The Light (8:00)
02:Awaking Of Consciousness (5:55)
03:The Tides Return Forever (7:03)
04:Ro Setau (7:02)
05:Mystery (8:58)
06:Decay Of Logos (8:20)
07:Atlantis' Agony At June 5th - 8498, P.M. Gregorian Earthtime (7:55)
08:The Bells Of Notre Dame (5:49)
09:Thoughts (1:40)

Freitag, 4. April 2014

Die Bergretter


Im August 2012 war ich im Urlaub in Ramsau am Dachstein. Die ganze Region hat mir sehr gut geafllen. Das Dachsteinmassiv, die vielen Klettersteige und Wanderpfade. Eine schöne Welt. Ein Einheimischer erzählte uns, dass im Ort und in der Umgegend die Serie "Die Bergretter" gedreht wird. Das sagt mir überhaupt nichts. Vor ein paar Wochen habe ich eher zufällig einen TV-Film entdeckt und mir den Abend damit vertrieben.
Die Bergrettung - Originalaufnahme 08/2012
Es gibt vermutlich bessere und spannendere Filme - aber manches war interessant mitzuerleben. Ob es authentisch war, dass kann ich nicht beurteilen. Aber positive Erinnerungen kamen doch wieder zutage. Muss doch mal wieder dringend nach Ramsau a. Dachstein in den Urlaub.