Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Sonntag, 13. April 2014

Kartbahn

Der erste Eindruck.....

Einweisung ins Fahrzeug
http://www.highway-kart-racing.com/


Durch ein Familientreffen sind wir nach Dortmund gekommen um Kart zu fahren. Ich für meinen Teil hatte keinerlei Erfahrung und so waren die anderen 8 Fahrer/innen schon einiges mir ereilt.

Am Ende des Rennen gab es für jeden Fahrer einen ausführlichen Auswertungsbogen. Da hatte ich mein Ergebnis. Eine Durchschnittsgeschwindigkeit mit 22 km/h in der ersten Runden. Am Ende steigerte ich mich auf 37 km/h und wurde 7. von Neunen.




Hatte ich am Anfang zu viel Schiss? Natürlich musste ich erst einmal mein Fahrzeug kennenlernen. Beschleunigung und Bremsverhalten. Viele Kurven fuhr ich vermutlich zu eng an und nach dem Bremsen dauerte die Beschleunigung auch zu lange. Das Gewicht der einzelnen Fahrer spielt ja auch eine große Rolle.



Wenn wir ein Stundenrennen gebucht hätten, dann wäre vorher ein Qualikationsstart erfolgt. Aber wir fuhren ja nur eine halbe Stunde und ich schaffte in der Zeit 10 Runden. Der Sieger schaffte gar 12 Runden, d.h. natürlich auch, dass ich überrundet wurde.


Start
Aber es war eine tolle spaßige Erfahrung.... die wir wiederholen sollten.













Ein wenig waren meine Hände am Ende angespannt und zittrig. So ein kleiner Flitzer hat schon eine harte Lenkung. Auf der langen Geraden kam ich am Ende auch auf 53 km/h.





Ein tolles Funerlebnis.



Als ich mit meinem PKW vom Parkplatz wegfuhr, kam mir die Lenkung meines Fahrzeugs doch komisch vor.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen