Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Montag, 10. November 2014

Bassist Rick Rosas

(R) Joe Lynch
www.rusted-moon.com veröffentlichte am 7.11. den Hinweis, dass der Bassist Rick Rosas im Alter von 65 Jahren verstorben ist. Rusted Moon berichtet über die Musik und die Hintergründe von dem Künstler Neil Young. Ich muss selbst gestehen, dass ich zwar viele Alben von Neil Young mein Eigen nenne, aber leider überhaupt nicht im Kopf habe, welcher Musiker bei den Produktionen dabei war. Gut, die Mitglieder von CRAZY HORSE sind mir bekannt, aber dann hört es auch schon auf. Das tut dann weh, wenn ein Musiker wie Rick Rosas verstirbt, der auf insgesamt 8 Alben von Neil Young musiziert hat. Rick Rosas wurde am 10.9.1949 in Los Angeles geboren und verstarb auch dort am 6.11.2014. Rick hatte teils mexikanische und indianische Wurzeln. Als Bassist wurde er durch seine Arbeit auf dem Joe Walsh Album "The Confessor" (1985) bekannt. Er arbeitete für Künstler wie z.B. Don Henley, Paul Mc Cartney, Joe Walsh, Keith Richards, Pegi Young und bei der Reunion von Crosby,Stills, Nash & Young mit. Die Alben mit Neil Young heißen: "This note´s for you" (1988), "Eldorado" (1989), "Freedom" (1989), "Prairie Wind" (2005), "Living with war" (2006) und "Chrome Dreams II" (2007).
Er verstarb durch ein Lungenleiden.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen