Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Dienstag, 23. Dezember 2014

Joe Cocker

Der Mann mit der Reibeisen-Stimme ist tot. Joe Cocker starb am 22.12. im Alter von 70 Jahren auf seiner Ranch im US-Staat Colorado. Der Kampf gegen den Lungenkrebs war verloren.
Joe Cocker in Woodstock
Geboren wurde er am 20.5.1944 in Sheffield. Er war ein ganzer Brite. Musikalisch war er seit dem Jahre 1964 aktiv. Aber der große Durchbruch gelang ihm auf dem legendären WOODSTOCK Festival 1969. Berühmt wurde dort seine Interpretation von dem Beatles-Klassiker "With a little help from my friends". Der relativ ruhige Song aus dem "Sgt. Pepper" Album wurde von ihm in soulige und rockige Höhen getrieben, dass mir persönlich heute noch eine Gänsehaut den Rücken runter fährt. WOODSTOCK undenkbar ohne Joe Cocker. Aber mit dem Erfolg kam er auch über WOODSTOCK an die Drogen und den Alkohol heran. Der Entzug zog sich viele Jahre lang hin.
In den 80er Jahren erzielte er seine größten Erfolge und erreichte auch ein sehr großes Publikum mit seinem Blues und Soul. Seine Musik erreichte neue Käuferschichten. Er bekam einen Grammy und Oscar für den Filmsong "Up where we belong" mit Jennifer Warnes. Weltweite Erfolge erzielten die Songs "Unchain my Heart" und "You are so beautiful".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen