Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Montag, 16. März 2015

Seidenstraße per Motorrad

Eintrittskarte für den Sonntag
In der Vergangenheit wurden durch das Reisebüro Cramer aus Allendorf, immer wieder weltreisende Motorradfahrer  zu Vorträgen eingeladen. Treffpunkt ist dann immer die "Alte Molkerei" in Allendorf - eine Kulturfabrik schlechthin.



Habe in der Vergangenheit schon tolle Vorträger und Diashows dort erlebt. 



Jetzt wurde die Seidenstraße thematisiert. Seidenstraße - Marco Polo....

Plakat
Ende März 2013 brachen Susanne und Thomas Goertz mit ihren Motorräder auf. Der 3/4 Jahr Ausstieg aus dem Berufsleben machte die Reise so erst möglich. Im Schnee und Frost (-5 Grad) ging es in Richtung Schwarzwald, dann über die Schweiz nach Italien, Griechenland und die Türkei. Dann lockte der Iran. Die Menschen waren dort wundervoll und herzlich. Aber kurios fuhren beide mit ihren Motorrädern  in eine Gebiet, das gesperrt war. Verhaftung, getrennte Zelle, Geheimdienst, Verhöre für 2 Tage - das war nicht dolle. Mit der Polizeieskorte ging es dann an die Grenze nach Turkmenistan. Es folgte Usbekistan, Tadschikistan, Kirgistan, China, Tibet und Nepal.

 

 17 Länder, 29 100 Kilometer, fünf Platten, ein defektes Hinterradlager, zwei defekte Vorderradlager, gebrochene Gepäckträger. Dazu zweimal „Magen-Darm“ und einmal Höhenkrankheit.

Eine Wahnsinnstour - und ich staune über den Mut dieser beiden Menschen. Die Straßenverhältnisse waren in Asien eine Katastrophe - manchmal konnte man den Weg nur erahnen. Tolle Fotos und Videoclips und dann immer wieder freundliche und hilfsbereite Menschen, und grandiose Ausblicke auf den Himalaja. Ihr Abenteuer ist als Buch erschienen: " Seiden HART". Zum Ende des Jahres erscheint auch eine DVD des Abenteuers. Die Reise endete Thailand und Malaysia - aber das gehört schon nicht mehr zur Seidenstraße und kam in dem Vortrag auch nicht vor.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen