Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Dienstag, 22. Dezember 2015

Ich steh an deiner Krippen hier

Es geht wieder auf Weihnachten zu - platt ausgedrückt, dem Fest der Liebe.
 
Aber Weihnachten ist ja viel mehr als Geschenke, Tannengrün, Lichterketten, Glühwein und fröhliches Beisammensein. Vermutlich sind auch in Deutschland die meisten Menschen noch mit dem eigentlichen Hintergrund vertraut, aber es hat oft keine persönliche Bedeutung mehr für sie.
 
Der Heiland JESUS CHRISTUS ist geboren worden - lang erwartet und vorhergesagt durch Propheten im jüdischen Volk, schriftlich bezeugt im AT (Altes Testament der Bibel).  
 
Eins der schönsten Weihnachtslieder, die gedichtet worden sind, ist ein Lied von Paul Gerhard (1653). Im Original umfasste das Lied 15 Strophen und wurde erstmals 1656 veröffentlicht.
 
Anfangs wurde das Lied zu der Melodie von "Es ist gewisslich an der Zeit" von Martin Luther gesungen (1529). Später übernahm Johann Sebastian Bach das Lied in sein Weihnachtsoratorium mit einer neuen Melodie (1734).
 
"Ich steh an deiner Krippen hier" - Paul Gerhard legt das ganze christliche Evangelium in die Verszeilen.   
 
Für mich persönlich ist die 14. Strophe (manchmal auch als 6. Strophe aufgeführt) die Entscheidende.
 
"Eins aber, hoff ich, wirst du mir,
Mein Heiland, nicht versagen,
Daß ich dich möge für und für
In, bei und an mir tragen:                      (in meinem Herzen tragen -neuerer Text)
So laß mich doch dein Kripplein sein,
Komm, komm und lege bei mir ein
Dich und all deine Freuden."
 
Eine tiefe Sehnsucht, ein Wunsch, dass der HERR JESUS doch in meinem Herzen leben möchte. Mein Herz als seine Krippe.  
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen