Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Samstag, 17. September 2016

Aus für REAL Plettenberg

Ende September 2016 schließt der REAL im Zentrum von Plettenberg.
 
Eine lange Ära, mit wechselnden Namen, geht zu Ende.
 
 
 
Ich war heute vermutlich das letzte Mal im Laden. Resteverkauf steht an. Manches ist schon nach Hemer oder Iserlohn umgelagert worden.
 
 
 
 Viele leere Regale. Frust kommt auf. Frust auf die Stadtväter, die lieber neue Areale bebauen lassen, als intensiv auf den Bestand vor Ort einzuwirken.

Ich habe den Laden immer geschätzt - und das nicht nur wegen dem angebotenen Parkraum auf zwei Ebenen.


Wo sollen jetzt ältere Herrschaften einkaufen und bummeln gehen? 500 Meter weiter mit einem evtl. Rollator in den "neuen" Markt, der im Frühjahr 2017 öffnet.



Kommentare:

  1. Lieber Uli, ja, Dein Bericht ist "nicht von dieser Welt". Die "Stadtväter" haben keinen Einfluss darauf, ob die Metro AG in Plettenberg einen Laden schließt, wie ebenso sieben weitere Märkte an weitaus prominenteren Standorten als Plettenberg. Ein Konzern macht, was ein Konzern macht. Denk' mal drüber nach. Viele Grüße, Benny

    AntwortenLöschen
  2. Ein Konzern im Kapitalismus macht was er will - das stimmt leider. Wobei ich die Politik doch mehr in die Pflicht nehmen möchte. Das Areal am Tunnem neu zu bebauen und einen weiteren Supermarkt der Stadt zu schenken, ist halt das verkehrte Zeichen, das die Politik setzt. Die Fußgängerzone wird dadurch nicht aufgewertet...

    AntwortenLöschen