Samstag, 24. Dezember 2016

Andreas Karlstadt

Andreas Rudolf Bodenstein, genannt Karlstadt (* um 1486 in Karlstadt; †24. Dezember 1541 in Basel) war ein deutscher Reformator des 16. Jahrhunderts.

Mein Kalender führt an, dass er erst der Freund Luthers gewesen ist und später zu seinem Feind wurde. Das klingt hart, aber in theologischen Erkenntnisfragen lies sich Karlstadt eher von Zwingli und Calvin prägen.
Obwohl er als Dekan in Wittenberg Martin Luther 1512 zum Doktor der Theologie promovierte.
 
Später war er Pfarrer in Orlamünde. Dort lies er die Kindertaufe nicht mehr zu und entfernte die Heiligenbilder aus der Kirche. Luther visitierte in Orlamünde den Kirchenrat (Presbyter) und wollte Einfluss nehmen auf diese für ihn ungute Entwicklung. Das Presbyterium widerstand Dr.Martin Luther. Andreas Karlstadt durfte bei diesem Gespräch nicht dabeisein.
Er wurde später als Pfarrer abgesetzt und des Landes verwiesen und kam nach Basel, wo er später an der Pest an Weihnachten starb.
 
Die Reformation hätte eine andere Ausrichtung in Deutschland erfahren, wenn Karlstadt Unterstützer gehabt hätte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen