Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Freitag, 19. Februar 2016

Magical Mystery Tour

Ich hatte jetzt einen Abend einmal Muße in dem "eclipsed-Buch" Rock (Teil 2) zu forschen. Bin einmal wieder bei den BEATLES gelandet. Sie waren als Band ja schon lange getrennt, als ich  mich für Pop-und Rockmusik begann zu interessieren.
 
Von den 13 veröffentlichten offiziellen Scheiben der Band empfehlen die Musikredakteure 6 Scheiben unbedingt zu besitzen. Qualität: Kaufrausch!!
Das lässt den Verdacht zu, dass es nie wieder eine Band geben wird, die mit solch kreativen Persönlichkeiten besetzt sein wird. Klar - die Pop und Rockmusik steckte noch in den Kinderschuhen. Aber die BEATLES haben viele spätere Stile vorbereitet und geprägt.
 
 
Fast auf blauem Dunst habe ich mir dann die CD über ebay besorgt. 1967 wurden 6 Songs in England als EP veröffentlicht. Songs aus dem gleichnamigen Fernsehfilm. Den Amis war das nicht gut genug. EP´s ließen sich scheinbar nicht gut in den Staaten verkaufen. Also wurde die ganze Platte mit 5 weiteren Songs aufgestockt. Nur die ersten 6 Songs gehören zum gleichnamigen Fernsehnfilm. Aber die Songs passen stimmig zusammen. In der damaligen Zeit wurden die meisten LP´s noch Mono veröffentlicht - so auch hier. Interessant ist auch, das die Produktion in Deutschland erst 1971 erschien. Die Besonderheit hier: Apple Records und "HörZu"Edition (die TV Zeitschrift) brachten die Scheibe erstmals weltweit in Stereoqualität heraus. Eine tolle Sache. 1987 wurden die Aufnahmen remastert - und die Stereoeffekte kommen toll aus den Boxen.
Beim ersten Hören wirkten die Songs etwas melancholisch und psychedelisch auf mich. Beim nächsten Male wurde es schon besser....
Anspieltips: "The Fool on the hill", "Magical Mystery Tour", "Penny Lane", "Strawberry Fields forever" , "All you need is love", "Hello Goodbye" und "I am the walrus"

Nachteile hat das Cover der CD. Nur die Texte der klassischen 6 Songs sind abgedruckt. Auch erfahren wir nichts über die illustre Schar der Gastmusiker. Eric Clapton, Marianne Faithfull, Mick Jagger, Graham Nash und viele andere waren mit dabei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen