Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Sonntag, 5. Januar 2014

Boston-Brad Delp

Ich war gestern bei dem Secondhand Händler meines Vertrauens und habe einige Stunden in alten Langspielplatten und auch in gebrauchten CD´s gewühlt. Natürlich wurde ich wieder fündig.

Ich ergatterte für kleines Geld Boston - Third Stage. Ja, das war ein doller Sound Ende der 70. Jahre des letzten Jahrhunderts." More than a feeling" ist heute noch überwältigend. Aber beim genauen Hören und Informieren über die Band, wurde mir bewusst, dass Brad Delp 2007 Selbstmord verübt hatte. Eine geniale Stimme, aber als Mensch dann plötzlich "alleine und leer".

Auszug aus: der Standart/AT

55-Jähriger starb an Kohlenmonoxidvergiftung

Concord/USA - Der Sänger der US-Rockband Boston, Brad Delp, hat sich nach Angaben seiner Familie selbst das Leben genommen. Das geht aus einer am Mittwoch in Concord im US-Staat New Hampshire veröffentlichten Erklärung hervor. Die Polizei teilte dazu das Ergebnis der toxikologischen Untersuchung der Leiche des 55-jährigen Musikers mit. Demnach starb Delp an einer Kohlenmonoxidvergiftung, nachdem er sich im Badezimmer eingeschlossen und in dem versiegelten Raum zwei Holzkohlegrills angefeuert hatte.
Im Bad des Hauses in Atkinson wurde Delp von seiner Verlobten Pamela Sullivan tot aufgefunden. An die Tür habe er zwei Briefe an seine Familie und Sullivan geklebt. Deren Inhalt sei der Polizei nicht bekannt.
Delp sang die Boston-Hits "More than a Feeling" und "Longtime" von 1976. Er ist auch auf dem jüngsten Album der Band zu hören, "Corporate America" von 2002. Delp war Anfang der 70er Jahre zu der Gruppe gestoßen. Zuletzt war Boston im November 2006 in der Bostoner Symphony Hall aufgetreten.(APA/AP)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen