Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Dienstag, 14. Mai 2013

65 Jahre Israel

Am 14.05.1948 gründete sich der Staat ISRAEL durch eine Resolution der UNO. 65 Jahre Israel - eine großartige Leistung. Israel ist die einzige Demokratie im Nahen Osten. Das Land ist trotz aller Schwierigkeiten und Bedrohungen zur Blüte gekommen. Darüber freue ich mich einfach.  David Ben Gurion, der große Führer verkündigte die Unabhängigkeit. Fast 2000 Jahre lang war das Volk Israel auf Wanderschaft. Nach dem letzten Aufstand gegen das Römische Reich (ca. 70 n Chr. Zerstörung Jerusalems und des Tempels; 135 n Chr. Bar-Kochba-Aufstand) wurde es jedem Juden verboten in das Land zurückzukehren. Kaiser Hadrian tilgte den Namen Israel, bzw. die Provinzen Judäa und Samaria. Die Landschaft wurde in Palästina umbenannt. Palästina kommt sprachlich von Philister (ein aus Kreta kommendes Seefahrervolk). Die Philister waren schon in der Zeit des großen König David Erzfeinde des jüdischen Volkes. Das jüdische Volk lebte in der Zerstreuung (Diaspora). Die erste größere Einwanderung nach Israel geschah gegen 1880. Theodor Herzl berief 1897 den ersten Zionistenkongress in Basel ein. Er träumte in seinen Büchern von einem neuen Staat Israel. Zwischenzeitlich waren die Briten Herrscher über das Mandatsgebiet Palästina. Durch und in folge des 2. Weltkrieges und die Progrome gegen die Juden, wanderten immer mehr Juden in ihr "ehemaliges" Land ein.

Das es heute wieder einen jüdischen Staat gibt, ist einmal die Folge der politischen Umwälzungen des letzten Jahrhunderts und andererseits, die Folge, dass GOTT  selbst seine Jahrtausend alten Prophezeiungen wahr macht und sein Volk ins "Gelobte Land" zurückführt. Den letzten Punkt kann man nur vom Glauben her erfassen.

Ich bin dankbar, dass es den Staat Israel wieder gibt. Ein wunderschönes Land, dass kultiviert wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen