Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Freitag, 15. Mai 2015

B.B. King ist tot

B.B.King, der vermutlich "größte" Bluesmusiker hat die Welt verlassen. Er starb am 14.5.2015 in Las Vegas im Alter von 89 Jahren.


Wie soll ich so einen Ausnahmemusiker würdigen? Das geht eigentlich nicht mit Worten. Seine Musik lebt fort - auch in meinem Herzen.

Ich habe B.B.King eigentlich recht spät entdeckt. Anfang der 80er Jahre kaufte ich mir eine LP mit den Aufnahmen  aus London ("In London" 1971).
Anfang der 80er Jahre gab es eine erneute Blueswelle mit den Musikern wie Stevie Ray Vaughan und dem wieder erstarkten Eric Clapton. Auf einmal war auch wieder B.B.King in aller Munde. Ich erlebte ihn in einem Konzert in Siegen - denkwürdig diese Stimmung am 1.12.1994.
2009 kaufte ich mir auch seine letzte Produktion "One Kind Favor", die 2008 unter T-Bone Burnett produziert worden war.
Am 14.9.2006 erlebte ich ihn in Essen in der Gruga Halle. Die Kraft reichte nur noch für eine Stunde. Aber da war er auch schon 80 Jahre alt. Im Zugabenteil holte er in einer wundervollen Geste Inga Rumpf auf die Bühne, die auch das Vorprogramm bestritten hatte. Tränen der bluesiger Glückseligkeit flossen bei mir. Ich verneige mich vor dem "größten" Bluesmusiker - seine Lucille wird nun für immer schweigen!!



In Rotterdam gefunden.....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen