Riding fpr the son

Riding fpr the son
Riding for the Son...unterwegs

Montag, 31. August 2009

Wider die Party- und Tanzmusik

Ich möchte heute einmal über ein Übel schreiben, das mir immer widerfährt, wenn ich auf
einer Hochzeit oder auf einem "runden" Geburtstag eingeladen bin. Das Übel der Party- und Tanzmusik. Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten, obwohl ich das jetzt gar nicht will.
Vielleicht habe ich auch eine zu niedrige Toleranzgrenze?
Am Wochenende ist es mir doch auf einer ansonsten sehr schönen Hochzeitsfeier 3x passiert, dass ich den Song "ein Stern, der deinen Namen trägt" ertragen musste. Dass diese Art von Musik die Stimmung anheizt, das kann ich noch verstehen, wenn auch nur bedingt nachvollziehen. Wenn ich davon ausgehe, dass die Menschen ansonsten auch diese Art von Musik hören, dann ist das ganz okay. Schwierig empfinde ich die Typen von Menschen, die ansonsten andere Musik hören (Rockmusik ect.) und hier dann dabei herumhüpfen. Ich werde dann höchstens aschpfahl im Gesicht und halte mich krampfhaft an meinem Glas Weizenbier fest. So warte ich nach all den Jahren auf eine Feier, wo Musik auch für meine Ohren und meinen Geschmack laufen wird. Vor ein paar Jahren war ich mal auf einer Silberhochzeit in der Nähe von Osnabrück. Da war ich dann doch sehr froh wenigstens Bryan Adams mit "Summer of 69" hören zu können.
Vielleicht hat ja jemand mal Mitleid mit mir?! Was machen eigentlich all die Rock Fans, oder auch RAP und Hip hop Fans auf ihren Hochzeitsfeiern?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen